Nachrichten-Archiv


29-04-13
Naturpark Bergisches Land
Saatgutvielfalt ist bedroht

Naturpark Bergisches Land

EU-Kommission will den alten Pflanzen an die Wurzeln - Widerstand per Petition notwendig.

Alte Rassen und Sorgen haben es schwer - leider setzt auch die EU auf Standards zu Gunsten der großen Konzerne. Dabei droht ein Aus für alte Obst-, Gemüse- und Getreidesorten.

In  Brüssel soll am 6. Mai ein verschärftes Saatgutrecht beschlossen werden. Danach dürfte nur noch Saat- und Pflanzgut von Sorten gehandelt werden, das den Industrienormen entsprechen – so wie es Agrarkonzerne wie Monsanto, Syngenta und BASF herstellen. Auf der Strecke blieben viele gut an das Klima angepasste heimische Sorten, die unseren Speiseplan bereichern und ihre Überlebensfähigkeit auch ohne Spritzmittel bewiesen haben. So hält Save Our Seeds  den letzten bekannt gewordenen Entwurf von Verbraucherschutzkommissar Borg für inakzeptabel und fordert die Kommission auf, ihn abzulehnen.

Das ist bekannt: Nach den Plänen einer Fachabteilung der EU-Kommission dürften Betriebe, die pflanzliches Saatgut erzeugen, künftig nur noch Sorten verwenden, die ein amtliches Zulassungsverfahren durchlaufen haben. Das Problem: Das Verfahren ist aufwändig und teuer. Zudem können nur Sorten das Verfahren bestehen, die bestimmte Kriterien erfüllen – etwa einheitliches Wachstum. Viele traditionelle Kartoffel-, Tomaten- oder Gurken-Sorten zeichnen sich aber gerade durch ihre natürlichen Unterschiede aus.Zwar soll es für alte Sorten ein vereinfachtes Verfahren geben. Doch dies gilt nur für Sorten, die nachweislich bereits auf dem Markt sind – und dies muss im Zweifelsfall erst einmal bewiesen werden. Wieder entdeckte Sorten oder neue Kreuzungen hätten von vornherein keine Chance.

Nur eine große Auswahl an Obst-, Gemüse- und Getreidesorten und damit eine breite genetische Ausgangsbasis sichert, dass sich unsere Landwirtschaft an den Klimawandel, neue Krankheiten, Schädlinge und neue Lebensstile anpassen kann.

Sigrid Fröhling  und ihre Mitstreiter von der bergischen Gartenarche rufen zum Widerstand gegen die  geplante EU-Saatgutverordnung auf. Sie  weisen weist auf die Möglichkeit hin, sich an einer Petition gegen das geplante Gesetz zu beteiligen. Hier der LINK.

Hintergrundinformationen finden Sie auch unter den folgenden Links:

http://www.saveourseeds.org/<wbr>dossiers/neue-eu-<wbr>saatgutverordnung.html

http://kulturpflanzen-<wbr>nutztiervielfalt.org/


Naturpark Bergisches Land
» Zur Übersicht

News-Archiv


» 05/2017:
2 Einträge
» 11/2016:
1 Einträge
» 10/2016:
1 Einträge
» 05/2016:
2 Einträge
» 10/2015:
1 Einträge
» 05/2015:
1 Einträge
» 11/2013:
1 Einträge
» 06/2013:
1 Einträge
» 05/2013:
1 Einträge
» 04/2013:
2 Einträge
» 03/2013:
1 Einträge
» 02/2013:
1 Einträge
» 09/2012:
1 Einträge
» 07/2012:
1 Einträge
» 05/2012:
2 Einträge
» 04/2012:
1 Einträge
» 03/2012:
1 Einträge
» 02/2012:
1 Einträge
» 01/2012:
1 Einträge
» 12/2011:
1 Einträge
» 11/2011:
1 Einträge
» 10/2011:
1 Einträge
» 09/2011:
1 Einträge
» 08/2011:
1 Einträge
» 07/2011:
2 Einträge
» 06/2011:
1 Einträge
» 05/2011:
1 Einträge
» 04/2011:
1 Einträge
» 11/2010:
1 Einträge
» 10/2010:
1 Einträge
» 08/2010:
1 Einträge
» 07/2010:
1 Einträge
» 06/2010:
1 Einträge
» 05/2010:
1 Einträge
» 04/2010:
1 Einträge
» 03/2010:
1 Einträge
» 02/2010:
2 Einträge
» 01/2010:
2 Einträge
» 10/2009:
2 Einträge
» 09/2009:
2 Einträge
» 08/2009:
1 Einträge
» 07/2009:
1 Einträge
» 06/2009:
2 Einträge
» 05/2009:
2 Einträge
» 04/2009:
2 Einträge
» 03/2009:
2 Einträge
» 02/2009:
3 Einträge
» 01/2009:
2 Einträge
» 11/2008:
3 Einträge
» 10/2008:
3 Einträge
» 09/2008:
2 Einträge
» 08/2008:
3 Einträge
» 07/2008:
2 Einträge
» 06/2008:
3 Einträge
» 05/2008:
2 Einträge

© 2008 Naturpark Bergisches Land  |  Kontakt  |  Impressum  |  Home
Bergische Vielfalt
1533954 Besuche1533954 Besuche1533954 Besuche1533954 Besuche1533954 Besuche1533954 Besuche
Powered by Oberberg-Online
Bergische Waldquelle
ONI