Ronsdorfer Apfelsaftmanufaktur

»  130 Apfelsorte für den Genuss pur oder in der Flasche

Äpfel quetschen wie annodazumal -  ehemals wurde nichts vergeudet. Hingen die Bäume voller Äpfel, wurde eingeweckt – und gemostet. Den Saft bergischer Streuobstwiesen vermostet bis heute die Ronsdorfer Apfelsaftmanufaktur. Ein Erlebnis für alle Sinne.

Ohne Äpfel kann Harald Auer nicht. Da muss seine Familie jeden Herbst durch. Rund 130 verschiedene Apfelsorten kennt er nicht nur, nein, er erntet auch über 170 verschiedene Obstbäume. Die Äpfel werden dann vor Ort in Ronsdorf zu Saft verarbeitet und gerne auch verkauft. Wobei: Nicht jeder Apfel kommt in die Presse. Manche sind auch einfach zu schade dafür.

Wer lernen will, kann dies bei Harald Auer tun. Denn er kennt richtig viele Sorten, der Schöne aus Herrenhut gehört ebenso wie Baumannsrenette oder die Harbecks Renette zu seinen Lieblingsfrüchten.

Gepflegt werden die 3 ha Streuobstwiesen von seinen Schafen. Rund 25 Mutterschafe mit Nachzucht bevölkern Auers Weiden. Die allerdings sind eher ein typisch Bergisches Wald- und Wiesenschaf, also einfach eine Kreuzung von Tieren, die ihm gefielen.

Mit seiner Apfelpresse besucht Auer auch verschiedene Märkte, seien es die typischen Obstwiesenfeste oder beispielsweise der Herbstmarkt in Lüttringhausen.

 

 

Kontakt:
Ronsdorfer Apfelsaftmanufaktur
Harald Auer
An der Blutfinke 132
T: 0202 462503
E: h.g.auer@hotmail.de
I: www.apfelsaftmanufaktur.de.vu

 

 



»  Ronsdorfer Apfelsaftmanufaktur kompakt

LNF: rund 7 ha, davon 3 ha Streuobstwiesen
rund 130 angepflanzte Apfelsorten
in Planung: eine Straußenwirtschaft


© 2008 Naturpark Bergisches Land  |  Kontakt  |  Impressum  |  Home
Bergische Vielfalt
1532680 Besuche1532680 Besuche1532680 Besuche1532680 Besuche1532680 Besuche1532680 Besuche
Powered by Oberberg-Online
Bergische Waldquelle
ONI