Veranstaltungen und Bildergalerien

»  Vielfalt lebt zwischen Wupper und Sieg



Der Startschuss: Nach dem Bergischen Tag der Vielfalt folgten und folgen zahlreiche weitere Veranstaltungen

Mit dem Bergischen Tag der Vielfalt und der ersten Bergischen Landpartie fing es 2010 an. Seit dem bemühen sich die Partnerbetriebe der Kampagne Viefalt lebt, den Menschen die Rassenvielfalt im Bergischen Land nahe zu bringen. Auf folgenden Veranstaltungen sind wir mehr oder weniger regelmäßig vertreten:

* Anfang Juli: Bergische Landpartie (Bergisch Gladbach)

* Kreistierschauen im Bergischen Land

* Muttertags auf dem Bergischen Schäfertag im Freilichtmuseum Lindlar.

Dazu kommen aber auch immer wieder Sonderveranstaltungen, zu denen wir uns gerne überreden lassen (wenn es der landwirtschaftliche Alltag erlaubt). So war dies im Jahr 2010 der Bergische Tag der Vielfalt, veranstaltet mit den Bundesamf für Naturschutz. Oder in 2011 am 2. September-Wochenende der Bergische Markt auf Schloss Burg, veranstaltet vom Landschaftsverband Rheinland und den Biologischen Stationen der Region.

Hier noch ein Rückblick auf den Bergischen Tag der Vielfalt in 2010. Damit sorgte der Naturpark Bergischens Land überregional für Aufmerksamkeit. Mit Ursula Heinen-Esser, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium, und mit Thomas Graner, Zentralbereichsleiter im Bundesamt für Naturschutz, wollten gleich zwei prominente Gäste die Bergische Vielfalt erkunden.

Ausgesucht für die Veranstaltung hatte der Naturpark Engelskirchen-Ründeroth, vom Kurpark aus gingen geführte Wanderungen durch den ökologisch wertvollen Weinberg. Ein Biotop von herausragender Bedeutung, dass dank des Engagementes eines Winzers im 19. Jahrhundert entstand.

An diesem Beispiel wie auch an anderen Punkten, die auf der neuen Schatzkarte der Vielfalt markiert sind, wird immer wieder deutlich: Landwirtschaft und biologische Vielfalt hängen im Bergischen Land eng zusammen. Die Hangmoore am Immerkopf konnten eine besondere Flora erhalten, weil die Bauern ehemals die Moorböden als Einstreu nutzten, die Streuobstwiesen werden bist heute durch die Landwirte gepflegt.

So wird immer wieder deutlich: Nur eine vielfältige Landwirtschaft erhält auch eine vielfältige Kulturlandschaft. Dies ist immer wieder ein Beleg dafür, wie notwendig und sinnvoll die Kampagne "Vielfalt lebt" des Naturparks ist.

Und hier ein Blick in die Beiträge anderer Medien:

Ankündigung im Remscheider General-Anzeiger

Unsere PresseInfo zum Bergischen Tag der Vielfalt als pdf-Datei zum Download

Beitrag des Bundesamtes für Naturschutz

Beitrag in der LZ Rheinland - der Landwirtschaftlichen Zeitung als pdf-Datei zum Download

Beitrag in der Oberbergischen Volkszeitung

Beitrag in der Online-Zeitung Oberberg Aktuell

 

 

 

 



»  Aussteller

Der Bergische Tag der Vielfalt wurde durchgeführt unter Beteiligung von:

Grill- und Getränkestand:
Freiwillige Feuerwehr Ründeroth
Erlebnisstand:
Biologische Station Oberberg
Infostände:
Bundesamt für Naturschutz
Gesellschaft zur Erhaltung alter und bedrohter Haustierrassen
Naturschutzbund Oberberg
Naturpark Bergisches Land

Aussteller und ihre Tiere

Bentheimer Landschafe:
Thomas Schumacher & Julia Dewenter
Bergschafe:
Susanne Schulte & Peter Schmidt
Curly Horses:
Daniela Söhnchen
Coburger Fuchsschafe:
Tina & Hagen Fach
Deutsche Holsteins, rotbunt:
Hans Stöcker
Noriker (Abtenauer Schlag):
Susanne Schulte & Peter Schmidt
Ouessant-Schafe:
Martina Henke
Rhönschafe:
Barbara Uhlendahl & Uwe Neuhoff
Straußenprodukte:
Straussenfarm Emminghausen

Helferteam:
Anne Bange, Lena Bange, Jens Barf, Nina Fahl, Lena Mansion


© 2008 Naturpark Bergisches Land  |  Kontakt  |  Impressum  |  Home
Bergische Vielfalt
827014 Besuche827014 Besuche827014 Besuche827014 Besuche827014 Besuche827014 Besuche
Powered by Oberberg-Online
Bergische Waldquelle
ONI